Verhütungsschwamm weiß

VERHÜTUNGSSCHWAMM

EINE SAMENABTÖTENDE LÖSUNG.

MIT WASSER AKTIVIEREN

Der Verhütungsschwamm besteht aus Latexschaum, der mit chemischen Verhütungsmitteln angereichert ist. Zur Verhütung wird er in den hinteren Teil der Scheide vor den Muttermund eingelegt. Wie andere chemische Verhütungsmittel kann der Verhütungsschwamm zu Schleimhautreizung und Allergien führen.

Wasche vor der Anwendung deine Hände und befeuchte den Verhütungsschwamm mit Leitungswasser, damit wird die Abgabe des chemischen Verhütungsmittels aktiviert. Falte den Schwamm mit der Mulde nach oben einmal zusammen und führe ihn soweit es geht in die Scheide ein, bis er den Muttermund bedeckt. Prüfe an den Rändern, ob er richtig sitzt, und du bist geschützt. Lass ihn nach dem Sex für mindestens 6 Stunden in der Scheide, zieh ihn dann an dem Band heraus und entsorge ihn. Du musst den Schwamm innerhalb von 24 Stunden entfernen, da er in manchen Fällen das Risiko eines toxischen Schocksyndroms erhöhen kann.

Verhütungsschwamm

ALLGEMEINE MERKMALE

HORMONE

Nein. Der Verhütungsschwamm ist hormonfrei, enthält aber chemische Wirkstoffe (Spermizide).

ANWENDUNG

Der Verhütungsschwamm muss vor dem Sex in die Scheide eingeführt werden. Nach dem Geschlechtsverkehr sollte er für mindestens 6 Stunden in der Scheide verbleiben.

MONATSBLUTUNG

Der Verhütungsschwamm beeinflusst nicht die Monatsblutung.

METHODEN VERGLEICHEN

HABEN SIE MEHR FRAGEN?

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester.

WISSENSWERTES

1
TAG

- so lange schützt der Verhütungsschwamm.

76%

ist die allgemeine Verhütungssicherheit des Schwamms bei typischer Anwendung.

1976

wurde der Verhütungsschwamm von Bruce Ward Vorhauer entwickelt.

  • Er wird selbstständig, eigenverantwortlich und bedarfsorientiert angewendet.
  • Er ist hormonfrei und kann eine Option für Frauen sein, die Hormone nicht anwenden wollen oder können.
  • Er kann beim Stillen angewendet werden.
  • Das Einführen und Entfernen des Schwamms bedürfen einiger Übung.
  • Der Schwamm darf erst 6 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr aus der Scheide genommen werden. Insgesamt darf er nicht länger als 24 Stunden in der Scheide bleiben.
  • Für Frauen, die kürzlich erst entbunden haben, könnte die Anwendung eines Schwamms nicht geeignet sein.
  • Er schützt nicht vor HIV/AIDS und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STIs).

UNSICHER? SPRICH MIT DEINEM FRAUENARZT

Vereinbare einen Termin bei deiner Frauenärztin/deinem Frauenarzt.

IST ES OK?

BEDENKE FOLGENDES

Dein Diaphragma muss deinen Muttermund vollständig bedecken, damit es richtig schützt. Falls du den Eindruck hast, dass dein Diaphragma nicht richtig sitzt, kontaktiere deine Frauenärztin/deinen Frauenarzt. Von ihr/ihm wirst du zur richtigen Einführung beraten. In der Zwischenzeit wäre es ratsam, eine alternative Verhütungsmethode, wie z.B. ein Kondom, zu nutzen.

WEITERE INFOS HIER

DEINE OPTIONEN

METHODEN VERGLEICHEN