Kondom weiß

KONDOM

BARRIEREMETHODE UND SCHUTZ VOR SEXUELL ÜBERTRAGBAREN KRANKHEITEN.

EINMAL UMHÜLLEN BITTE

Das Kondom ist die einzige Verhütungsmethode neben dem Frauenkondom, dass einen Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten bietet.Der hauchdünne Gummischutz aus Kautschuk oder Latex ist sehr dehnbar, reißfest und undurchlässig für Körperflüssigkeiten. Das Kondom wirkt auf mechanische Weise verhütend, indem es den Samenerguss auffängt, sodass er nicht in Scheide und Gebärmutter gelangt.

Kondome sind in vielen Formen, Größen und Materialien erhältlich, sodass sie für jeden Bedarf und jede Sensitivität geeignet sind. Die Anwendung ist einfach – das Kondom vorsichtig aus der Packung nehmen, das Reservoir an der Spitze drücken und das Kondom über das steife Glied rollen. Nach dem Sex wird das Kondom vorsichtig entfernt, sodass nichts herausläuft, und weggeworfen. Manche Menschen verwenden gern ein Gleitmittel mit Kondomen. Es ist wichtig darauf zu achten, welches Gleitmittel zum Material des Kondoms passt. Gleitmittel auf Ölbasis führen zum Beispiel dazu, dass Latexkondome leichter reißen, also sei vorsichtig.

Kondom

ALLGEMEINE MERKMALE

HORMONE

Nein. Das Kondom ist hormonfrei.

ANWENDUNG

Kondome sind leicht erhältlich, passen in jede Tasche und sind – mit etwas Übung – einfach anzuwenden. Wichtig ist, auf die richtige Passform zu achten.

MONATSBLUTUNG

Das Kondom für den Mann beeinflusst nicht die Monatsblutung.

METHODEN VERGLEICHEN

HABEN SIE MEHR FRAGEN?

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester.

WISSENSWERTES

1564

wurde die erste Beschreibung eines Kondoms durch den italienischen Anatom Gabriello Fallopio veröffentlicht.

NUR
EINMAL

darf ein Kondom für einen Geschlechtsverkehr benutzt werden, da mehr als eine Anwendung dazu führen kann, dass das Kondom reißt.

10,000
MAL

ist Sex sicherer im Hinblick auf den Schutz vor Geschlechtskrankheiten und HIV, wenn du ein Kondom verwendest, anstatt darauf zu verzichten.

  • Es wird selbstständig, eigenverantwortlich und bedarfsorientiert angewendet.
  • Es kann beim Stillen angewendet werden.
  • Es ist hormonfrei und kann eine Option für Frauen sein, die Hormone nicht anwenden wollen oder können.
  • Viele Menschen finden die Verwendung eines Kondoms einfach.
  • Es schützt vor HIV/AIDS und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STIs).
  • Es muss über den steifen Penis gezogen werden. Er kann die Spontaneität beim Sex beeinträchtigen.
  • Es kann reißen oder abfallen, wenn es nicht richtig angewendet wird.
  • Manche entwickeln eine allergische Reaktion gegen Latexkondome.

UNSICHER? SPRICH MIT DEINEM FRAUENARZT

Vereinbare einen Termin bei deiner Frauenärztin/deinem Frauenarzt.

IST ES OK?

BEDENKE FOLGENDES

Dein Diaphragma muss deinen Muttermund vollständig bedecken, damit es richtig schützt. Falls du den Eindruck hast, dass dein Diaphragma nicht richtig sitzt, kontaktiere deine Frauenärztin/deinen Frauenarzt. Von ihr/ihm wirst du zur richtigen Einführung beraten. In der Zwischenzeit wäre es ratsam, eine alternative Verhütungsmethode, wie z.B. ein Kondom, zu nutzen.

WEITERE INFOS HIER

DEINE OPTIONEN

METHODEN VERGLEICHEN