Diaphragma weiß

DIAPHRAGMA

BARRIERE ZWISCHEN SPERMIEN UND EIZELLE.

ES GEHT UM DEN PERFEKTEN SITZ

Das Diaphragma ist ein Ring, der mit Gummi, Silikon oder Latex überspannt ist. Es wird jeweils vor dem Verkehr so in die Scheide eingelegt, dass es den Muttermund bedeckt und verhindert, dass Spermien in die Gebärmutter vordringen können. Das Diaphragma muss individuell von der Frauenärztin/dem Frauenarzt angepasst werden und ist ca. ein bis zwei Jahre haltbar. Die Verhütungssicherheit hängt ganz entscheidend von der korrekten Anwendung ab. Die zusätzliche Nutzung eines speziellen Verhütungsgels, das Spermien abtötet, also spermizid wirkt, erhöht den Empfängnisschutz.

Das Diaphragma sollte am besten eine halbe Stunde, jedoch nicht länger als zwei Stunden vor dem Geschlechtsverkehr eingeführt werden. Nach dem Sex darf es nach acht Stunden wieder entfernt werden. Nach dem Benutzen wird es mit lauwarmem Wasser gewaschen und gründlich abgetrocknet.

Das Diaphragma ist vor allem für Frauen geeignet, die keine Hormone zur Verhütung anwenden können oder wollen.

 

Diaphragma

ALLGEMEINE MERKMALE

HORMONE

Nein. Das Diaphragma ist eine Barrieremethode und hormonfrei. Für einen zuverlässigen Verhütungsschutz sollte es mit chemischen Verhütungsmitteln kombiniert werden.

ANWENDUNG

Das Diaphragma muss vor dem Sex in die Scheide eingeführt werden und sollte zur Erhöhung der Sicherheit mit einem chemischen Verhütungsmittel kombiniert werden. Es muss mindestens 6 Stunden nach dem Sex in der Scheide verbleiben, maximal bis zu 24 Stunden.

MONATSBLUTUNG

Das Diaphragma beeinflusst die Monatsblutung nicht.

METHODEN VERGLEICHEN

HABEN SIE MEHR FRAGEN?

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester.

WISSENSWERTES

24

Stunden kann ein Diaphragma maximal getragen werden.

1882

hat Dr. C. Hasse (Pseudonym Wilhelm Mesinga) das Diaphragma erfunden.

8

Stunden sollte das Diaphragma nach dem Geschlechtsverkehr in der Scheide bleiben.

  • Es wird selbstständig, eigenverantwortlich und bedarfsorientiert angewendet.
  • Es kann während der Stillzeit angewendet werden.
  • Die Methode ist hormonfrei und kann eine Option für Frauen sein, die keine Hormone anwenden möchten oder können.
  • Es sollte zusammen mit einem chemischen Verhütungsmittel angewendet werden, um die beste Wirkung zu erzielen.
  • Ein Frauenarzt/Eine Frauenärztin sollte die erste Anpassung vornehmen. Die eigenständige Einführung eines Diaphragmas bedarf etwas Übung.
  • Für Frauen, die kürzlich erst entbunden haben, könnte die Anwendung eines Diaphragmas eventuell nicht geeignet sein.
  • Einige Frauen leiden unter Reizungen, allergischen Reaktionen und Harnwegsinfektionen, und wenn ein Diaphragma länger als 24 Stunden an Ort und Stelle bleibt, besteht die Gefahr eines toxischen Schocksyndroms.
  • Es schützt nicht vor HIV/AIDS und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STIs).

UNSICHER? SPRICH MIT DEINEM FRAUENARZT

Vereinbare einen Termin bei deiner Frauenärztin/deinem Frauenarzt.

IST ES OK?

BEDENKE FOLGENDES

Dein Diaphragma muss deinen Muttermund vollständig bedecken, damit es richtig schützt. Falls du den Eindruck hast, dass dein Diaphragma nicht richtig sitzt, kontaktiere deine Frauenärztin/deinen Frauenarzt. Von ihr/ihm wirst du zur richtigen Einführung beraten. In der Zwischenzeit wäre es ratsam, eine alternative Verhütungsmethode, wie z.B. ein Kondom, zu nutzen.

WEITERE INFOS HIER

DEINE OPTIONEN

METHODEN VERGLEICHEN