Coitus interruptus weiß

COITUS INTERRUPTUS

UNTERBROCHENER GESCHLECHTSVERKEHR.

DER RICHTIGE ZEITPUNKT

Der Coitus interruptus (übersetzt: „unterbrochener Geschlechtsverkehr”) wird noch immer als eine Form der alternativen Empfängnisverhütung praktiziert, ist aber keine zuverlässige Verhütungsmethode.

Beim Coitus interruptus zieht der Mann sein Glied kurz vor dem Samenerguss aus der Scheide. Dabei dürfen die Spermien auf keinen Fall in die Nähe der Scheide gelangen – auch nicht über die Hände.

Diese Methode erfordert ein hohes Maß an Selbstkontrolle. Der Mann muss genau wissen, wann er den Höhepunkt erreicht und er sich zurückziehen muss. Da oft bereits vor dem Orgasmus etwas Sperma austritt, ist diese Methode nicht geeignet, um sicher eine Schwangerschaft zu vermeiden.

 

Coitus interruptus

ALLGEMEINE MERKMALE

HORMONE

Nein. Der Coitus interruptus ist hormonfrei.

ANWENDUNG

Der Coitus interruptus wird während des Geschlechtsverkehrs praktiziert, indem der Mann sein Glied kurz vor dem Samenerguss aus der Scheide zieht.

MONATSBLUTUNG

Der Coitus interruptus beeinflusst nicht die Monatsblutung.

METHODEN VERGLEICHEN

HABEN SIE MEHR FRAGEN?

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester.

WISSENSWERTES

VIELE

Verhütungsmethoden sind wirksamer - der Coitus interruptus bietet keinen zuverlässigen Empfängnisschutz.

1

Spermium genügt, um eine Eizelle zu befruchten.

6
STUNDEN

können Spermien außerhalb des Körpers überleben.

  • Die Methode ist hormonfrei und kann eine Option für Frauen sein, die Hormone nicht anwenden wollen oder können.
  • Sie kann beim Stillen angewendet werden.
  • Sie wird in Eigenregie angewendet.
  • Der Partner muss sich sehr unter Kontrolle und ein perfektes Timing haben.
  • Der Geschlechtsverkehr wird unterbrochen.
  • Diese Methode schützt nicht vor HIV/AIDS und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STIs).

UNSICHER? SPRICH MIT DEINEM FRAUENARZT

Vereinbare einen Termin bei deiner Frauenärztin/deinem Frauenarzt.

IST ES OK?

BEDENKE FOLGENDES

Dein Diaphragma muss deinen Muttermund vollständig bedecken, damit es richtig schützt. Falls du den Eindruck hast, dass dein Diaphragma nicht richtig sitzt, kontaktiere deine Frauenärztin/deinen Frauenarzt. Von ihr/ihm wirst du zur richtigen Einführung beraten. In der Zwischenzeit wäre es ratsam, eine alternative Verhütungsmethode, wie z.B. ein Kondom, zu nutzen.

WEITERE INFOS HIER

DEINE OPTIONEN

METHODEN VERGLEICHEN